„Ich bin wichtig, auf mich kommt es an in dieser Welt“

Die Kinder der Friedens- Grundschule sollen sich als Mitglieder einer demokratischen Gesellschaft erfahren. Sie sollen Mitwirkungsmöglichkeiten kennen und nutzen. Dabei wollen wir als Schule eine Haltung der Solidarität anbahnen, die Kinder sollen kreativ werden. Bei wichtigen Fragestellungen unseres Miteinanders in der Schule wollen wir erfinderisch werden. Was fällt uns ein? Welche Handlungsoptionen haben wir? Bei der Gestaltung unseres Unterrichts achten wir darauf, dass die Kinder Zusammenhänge erkennen können, Perspektiven übernehmen und ihr Miteinander gestalten. Wir wollen unsere Schule als Lernraum für Weltbürgersein aufbauen.

Eltern gestalten das Schulleben

Auch Eltern übernehmen Verantwortung für den Umgang mit Vielfalt an unserer Schule. Mit Toleranz, Empathie und Mut sind sie Vorbilder für unsere Kinder und zeigen ein friedliches Miteinander der Kulturen und Religionen.