Friedens-Grundschule
Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild

Schule hat sich verändert und verändert sich immer wieder!

Wir wollen nicht nur miteinander lernen und leisten, sondern gemäß unserem Namen friedlich miteinander lernen und leben.

Unser Schulleben wollen wir gemeinsam gestalten: Kinder, Eltern und Lehrer. Dazu laden wir alle ganz herzlich ein!

Grafik 

Die Friedens- Grundschule ist eine zwei- bis dreizügige Grundschule der Stadt Dortmund im Dortmunder Stadtteil Marten.

 

Zurzeit unterrichten wir 194 Schülerinnen und Schüler in neun Klassen und einer Vorbereitungsklasse für Kinder ohne deutsche Sprachkenntnisse.

 

An unserer Schule gibt es eine  ein-  bis dreijährige Eingangsstufe, die die Kinder je nach Leistungsvermögen kürzer oder länger durchlaufen. Auch in den Klassen 3 und 4 unterrichten wir seit dem Schuljahr 2013/2014 jahrgangsübergreifend, da wir die guten Erfahrungen mit dem Arbeiten in der Eingangsstufe in Oberstufen weiterführen wollen. 

 Grafik

Unsere Schule verfügt über eine in besonderer Förderung qualifizierte Fachkraft. Kinder, die noch nicht die nötigen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Schulbesuch haben,  und   Kinder, die im Laufe ihrer Entwicklung in einzelnen Bereichen Schwierigkeiten haben, werden bei uns besonders im Lernstudio der Sozialpädagogin gefördert.

 Grafik

Durch Sprachstandsuntersuchungen zwei Jahre vor der Einschulung, sollen Kinder herausgefunden werden, deren Deutschkenntnisse oder Wortschatz für eine erfolgreiche Mitarbeit zu gering sind. Sie werden verpflichtet, an entsprechenden Fördermaßnahmen teilzunehmen.

 Grafik

Die Friedens- Grundschule gehört zum Kompetenzzentrum Dortmund- West. Zurzeit unterrichten wir im Gemeinsamen Unterricht 15 Kinder mit festgestelltem sonderpädagogischem Förderbedarf, einige Kinder werden vom Kompetenzzentrum beraten und gefördert. Wir wollen die uns anvertrauten Kinder begleiten, sie in ihrer Entwicklung fördern und ermutigen. Dabei wollen wir nicht nur helfen, ihre Benachteiligungen auszugleichen, sondern auch ihre Stärken und Begabungen fördern.

 Grafik