Friedens-Grundschule
Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild

Die Friedens - Grundschule ist eine Grundschule in einem Sozialraum der Stadt Dortmund, im Stadtteil Dortmund- Marten. Die Wertschätzung jedes Einzelnen und die Akzeptanz seiner individuellen Andersartigkeit sind für uns Voraussetzungen für ein Miteinander aller Menschen. Wir sind überzeugt davon, dass wir in einem konstruktiven und sich ergänzenden Miteinander tragfähige Lösungen bei der Bewältigung unserer Aufgaben finden und neue Wege aufzeigen können. Wir wollen die uns anvertrauten Kinder begleiten, sie in ihrer Entwicklung fördern und ermutigen. Dabei wollen wir nicht nur helfen, ihre Benachteiligungen auszugleichen, sondern auch ihre Stärken und Begabungen fördern. Daraus leiten sich für unsere Arbeit folgende drei Grundpfeiler ab.

 

Wir setzen uns ein für Gerechtigkeit, für Frieden und Kultur.

Gerechtigkeit definieren wir in unserer Schule als Chancengleichheit. Chancengleichheit bedeutet für uns nicht Gleichmacherei, vielmehr heißt Chancengleichheit für uns, dass jedes Kind die Möglichkeit in unserer Schule bekommt, sich für das Lernen zu entscheiden. Wir glauben an die Freiheit und Entscheidungsfähigkeit der uns anvertrauten Kinder, unserer Meinung nach sind Kinder dazu begabt, sich für das Richtige und somit für das Lernen zu entscheiden. Aus dieser Haltung Kindern gegenüber folgt das individuelle Fördern und Differenzieren als notwendige Konsequenz, die wir besonders im jahrgangsübergreifenden Arbeiten verwirklichen können. Deshalb unterrichten wir in der Schuleingangsphase und in Jahrgang drei und vier jahrgangsübergreifend und inklusiv. In unserem differenzierten Unterricht kann jedes Kind auf seinem Niveau Aufgaben erledigen, es kann sich strecken oder Dinge wiederholen, es kann sich für das Lernen entscheiden.  

 

Frieden ist die Grundvoraussetzung für ein gutes Lernklima an unserer Schule. Nur wenn wir alle Menschen an unserer Schule willkommen heißen, wenn wir solidarisch miteinander sind, wenn wir ein friedvolles Miteinander der zahlreichen Kulturen und Religionen an unserer Schule pflegen, können wir die Herausforderungen, die sich uns stellen, meistern.

Kultur ist für uns im weitesten Sinne alles, was der Mensch selbst gestaltend hervorbringt. So wie wir es schon oben beschrieben haben, halten wir Kinder für zur Vernunft und somit auch zur Kultur begabt. Bildung und Entwicklung der Persönlichkeit sind für uns Momente der Kultur. Mit Kultur kann eine Freude am Entdecken, am Erfinden und Schaffen von Neuem einhergehen, die nicht auf einen unmittelbaren Nutzen zielt, das ist die Lust und Freude an Musik, Kunst, Literatur, Theater. Kultur beinhaltet für uns das Grenzen überwinden. Man lernt das sich- gegenseitig- Zuhören und Aufeinanderachten.