Friedens-Grundschule
Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild

Konzept der Vorbereitungsklasse

 

Die Vorbereitungsklasse ist eine Sprachförderklasse, in der Kinder unterrichtet werden, die erst kurze Zeit in Deutschland leben. Sie sprechen entweder noch kein einziges Wort Deutsch oder nur ganz wenig. Sie kommen aus verschiedenen Ländern. Zurzeit sind in der Klasse Kinder aus Bosnien, Ghana, Griechenland, Kosovo, Polen, Rumänien, Serbien, Syrien und der Türkei.

 

Diese Kinder bekommen im Fach Deutsch 10 Stunden Unterricht in der Woche, die restliche Unterrichtszeit verbringen sie in den Regelklassen. Sie arbeiten auf unterschiedlichen Leistungsniveaus. Dabei sind nicht nur die kognitiven Entwicklungen zu beachten, sondern auch die traumatischen Erlebnisse der Vergangenheit.

 

Alle Kinder sind ihrem Alter entsprechend einer Regelklasse zugeordnet. Den Mathematik-, Sport-, Kunst-, Musik- und Religionsunterricht machen sie in den Regelklassen mit. Kinder, die über keine bzw. ganz geringe Deutschkenntnisse verfügen, nehmen täglich eine Stunde am Mathematikunterricht in einer kleinen Gruppe teil, um zunächst die Zahlen und mathematische Begriffe in der deutschen Sprache zu erlernen.

Die Klassenkonferenz entscheidet darüber, wann die Kinder sprachlich im Stande sind, um am Unterricht der Regelklasse komplett teilnehmen können.

Der Unterricht in der Vorbereitungsklasse ist handlungsorientiert. Außerdem sollen die Kinder mit allen Sinnen lernen. Dies bedeutet Sprache begreifen, erfühlen, Rhythmus und Sprachmelodie erfahren. Lieder, Gedichte, Bewegungs- und Rollenspiele sind deshalb wesentliche Bestandteile des Unterrichts.

Realgegenstände, Fotos, Bilderbücher und Spiele sind wichtige Medien, um den Unterricht anschaulich zu gestalten. Außerdem wird viel mit Bildern gearbeitet, was den Kindern das Verständnis erleichtert.

Alle Kinder der Vorbereitungsklasse erhalten im Halbjahr bzw. am Ende des Schuljahres ein Berichtszeugnis.

Mit zunehmender Integration, durch die längere Anwesenheit in der Schule, wächst auch das Bedürfnis, sich mit den anderen Kindern verständigen zu können und damit die Einsatzfreude, Deutsch zu lernen.

Bestandteile des Unterrichts in der Vorbereitungsklasse:

 

Vermittlung von deutschen Sprachkenntnissen in:

 

·         Aussprache

 

·         Lautanalyse

 

·         Wortschatz

 

·         Lesen und Schreiben

 

·         Typische Satzmuster (Aussage-, Frage- und Aufforderungssätze)

 

·         Funktion der mündlichen Sprachverwendung (z.B. um Erlaubnis bitten, Personen

und Tätigkeiten beschreiben)

 

·         sich zurecht finden in der neuen Umwelt, Lernen der Begriffe aus

verschiedenen Bereichen wie Schule, Zuhause, Verkehr, Essen, Familie, der

eigene Körper usw.

 

·         Stärkung von Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein und Gemeinschaftsgefühl

im Rahmen der Persönlichkeitsentwicklung

 

·         Stärkung von sozialen Kompetenzen, um eine

Gruppenfähigkeit zu entfalten, sowie die Vermittlung von Regeln und

Strukturen (Verstehen und Ausführen von immer wiederkehrenden

Anweisungen, z.B. „Ich packe das Heft in die Tasche“, „Beim Essen sitzen

wir“, usw.)

 

·         Lern- und Entwicklungsprozesse im emotionalen, sozialen und kognitiven

Bereich der Kinder anregen, fördern und festigen

 

Man kann nicht davon ausgehen, dass alle Kinder aus anderen Ländern und Kulturen, die die Grundschule zum ersten Mal besuchen, schon die gesamte Ausrüstung haben, um erfolgreich lernen zu können. Lernen muss also gelernt werden. Lernprozesse sind erfolgreich, wenn sie gut organisiert werden. Diese Selbstorganisation müssen Kinder, die zu unserer Schule kommen, in der Regel ganz von vorne lernen.

 

Es werden folgende Fähigkeiten und Voraussetzungen, die dafür sehr wichtig sind, eingeübt:

·        Tasche richtig packen

·        Hefte sauber und übersichtlich führen

·        Geeignetes Arbeitsmaterial immer dabei haben

·        Hygiene beachten (Hände waschen)

·        Verhaltensregeln beim Essen beachten

·        Informationen eigenständig einholen

·        Informationen weitergeben können

·        sich konzentrieren können

·        bestehende Regeln einhalten gemäß der Schulregeln

·        Partner- und Gruppenarbeit