In Zusammenarbeit mit den Jugendkontaktbeamten der Dortmunder Polizei, den Medienscouts der Heinrich- Böll- Gesamtschule und Frau Claudia Wierz von kontextmedien haben wir eine Projektwoche zum Thema "whatsapp" durchgeführt. Auch unsere Schulkinder nutzen regelmäßig whatsapp und deshalb haben wir das Thema als so wichtig angesehen, dass wir eine Projektwoche dazu durchgeführt haben. Jeden Tag arbeiteten alle Kinder unserer Schule zu dem Thema, damit wir die Medienkompetenz fördern konnten. Auch die Kolleginnen arbeiteten zum Thema, es gab eine Lehrerfortbildung.

 

Besonders lag uns am Herzen, dass die Schülerinnen und Schüler einen fairen Umgang im Internet lernen sollten. Dabei wählten wir folgende Schwerpunkte:

- Umgang mit persönlichen Daten

- Think before you post

- Cybermobbing

- Das Internet vergisst nichts

 

Eingestiegen in die Arbeit sind wir mit der Mediennutzung der Kinder. Was mache ich gerne? Worauf muss ich aufpassen? Was sind persönliche Daten. Im Anschluss daran arbeiteten die Kinder an einem Stationenbetrieb mit folgenden Stationen:

1. Tipps für den sicheren Umgang im Netz

2. Was ist whats-app- Stress? Was kann man dagegen tun?

3. Recht am eigenen Bild 

4. Was ist cybermobbing und was kann man dagegen tun?

 

Am Ende der Projektwoche erstellten die Kinder Regeln, die an unserer Schule gelten sollen. Was gilt für unsere Schule und deshalb auch beim Umgang miteinander im Internet? Abschließend gestalteten die Kinder eine Ausstellung ihrer Arbeiten. Die Medienscouts der Heinrich- Böll- Gesamtschule besuchten unsere Kinder und konnten noch offene Fragen klären.