Friedens-Grundschule
Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild Headerbild

Faustlos-Schule

 Wie Kinder mit Gewalt umgehen, hängt weitgehend von ihrer Erfahrung mit Gewalt und Aggression ab. Diese Erfahrung wird überwiegend im Elternhaus gewonnen, ist abhängig von diesem und den hier erlebten und geäußerten Einstellungen.

Es braucht deshalb oft zunächst einmal die Bewusstwerdung, was überhaupt Gewalt ist, wann Menschen sich angegriffen und/oder bedroht fühlen. Diese Bewusstwerdung erfolgt über das Ansprechen von Gefühlen, ihre Benennung und gemeinsame kleine experimentelle Übungen. Viele Kinder sind überhaupt nicht in der Lage sich zu fühlen oder gar eine Vorstellung davon zu entwickeln, was ihr eigenes Verhalten bei anderen auslöst an Gefühlen und Empfindungen bis hin zu Schmerzen. Ihr Selbstwertgefühl ist oft schwach entwickelt oder überdimensioniert, so dass sie sich auch leicht angegriffen fühlen und mit Aggression antworten. Dem bemühen wir uns entgegen zu kommen durch Selbsterfahrung im Rollenspiel aber auch durch sportliche Aktivitäten nach festgelegten Regeln.

 

Wir haben einige Klassenlektüren angeschafft, die sich mit dieser Thematik befassen und die wir als Begleitlektüre mit allen Kindern lesen, ein Buch ist zum Beispiel „Sonst bist du dran“  von R. Welsch

 

Außerdem arbeiten wir mit dem Faustlos- Material. Alle Kinder unserer Schule haben einmal pro Woche eine Unterrichtsstunde zum Thema „Konflikte ohne Gewalt lösen“. Sie lernen, sich in andere hineinzuversetzen, wie sie mit Ärger und Wut umgehen, und wie man Probleme gewaltfrei löst. Dafür haben wir den Innovationspreis und den Schulpreis der Stadt Dortmund gewonnen. Auch Eltern können unser Projekt unterstützen. Wir bieten regelmäßig in Zusammenarbeit mit der Jugendfreizeitstätte Lütgendortmund einen Elternkurs „Grenzen setzen“ an, zu dem alle Eltern herzlich eingeladen sind.

 

Ergänzt wird das Faustlos- Projekt durch die Kieselschule. Hier lernen die Kinder mit Kieselsteinen Musik zu machen.

 

Auch Kvalito ist an unserer Schule gelandet! Mit diesem Programm des Heidelberger Präventionszentrums arbeiten wir an dem Thema "Werte bilden".

 

Grafik